der raum

5. KunstraumTag in Leipzig Lindenau

08. Oktober 2010 ab 15.00Uhr bis 23.00Uhr – anschließend Tanz!
[09. Okt. – 10. Okt. ab 15.00Uhr]

LINDENOW_A5_02_print-01.pdf

lindenow

_Munity, Katrina Blach

Es ist wieder so weit!
Am 08.10. lädt das Netzwerk unabhängiger Kunsträume Leipzig Lindenau zum halbjährlich stattfindenden lindenow.
Bereits zum fünften Mal öffnen alle beteiligten Kunsträume am gleichen Tag gemeinsam ihre Pforten und warten mit Ausstellungseröffnungen sowie diversen Aktionen auf.
Das im Titel leicht zu entdeckende „now“ gibt den Ton an, das Netzwerk ist jetzt und jetzt ist immer. Auch über den KunstraumTag lindenow hinaus, ist die Arbeit im Kollektiv ein stetiger Austausch von Ressourcen und Ideen, bietet allen Beteiligten Inspiration und Unterstützung.
Genetzwerkt wurde schon vor dem Netzwerk, wenn auch ohne ausdrückliche Bezeichnung..
Fünf Jahre ist es her, dass der erste Kunstraum am Lindenauer Markt seine Zelte aufschlug und keine weiteren fünf hat es gedauert, 10 Off-Spaces im Stadtteil Lindeau verzeichnen zu können. So gibt es auch zum Lindenau #5 einen neuen Raum anzukündigen; das Studio Plusnull im Tapetenwerk.


Dass Netzwerken und damit verbundener Zuwachs jedoch nicht explizit an einen Ort gebunden ist, bewieß der jüngst stattgefundene Aufenthalt in Salzburg.
Vom dort ansässigen Kunstraum Periscope zur Kooperation eingeladen, gastierten rund 25 VertreterInnen hießigen Netzwerkes 14 Tage lang in der Festspielstadt.
Gemeinsam leben und arbeiten, inhaltlichen Fragen nach der tatsächlichen Unabhängigkeit so betitelter Kunsträume nachgehen, intensive Auseinandersetzung mit deren innerer sowie äußerer Struktur – das ein Teil der vorangegengenen Überlegungen.
Desweiteren stand die Frage nach der Verortung im Vordergrund. Wie funktioniert das Netzwerk an einem anderen Ort? Versanden die Impulse eines Lindenau, welche nicht selten Stoff für Arbeiten sind, oder reisen die bierseligen Nettonachbarn als Geister mit?
Gruppendynamik, Selbstreflexion. Zwei weitere Schlagwörter, die den Aufenthalt stetig begleiteten.
Neben täglichen Angeboten für interessiertes salzburger Publikum, wurde viel diskutiert, reflektiert und konzipiert.
Nicht zuletzt eine gemeinsame Ausstellung, welche vom 31.07. bis 23.08. in Salzburg zu sehen war.
Kollektiv gestärkt geht es nun also auch hierzulande in die nächste Runde!
Angemerkt sei auch dieses Mal die Kulmination des KunstraumTages zur Nacht. Nach reichlich Kunstsichtung wird das lindenow wie immer auch mit Kultur beschlossen, Tanzkultur. Die fulminante Party findet an einem noch geheimen Ort statt, der rechtzeitig bekanntgegeben wird.

Text: Annemarie Rennert

 

Teilnehmende Kunsträume und ihre Veranstaltungen:
StudioPlusnull
„Häufung“
Olaf Bastigkeit (Skulptur), Maria L. Felixmüller (Fotografie), Martin Groß(Malerei+Grafik) und Bastian Muhr(Malerei)
im Tapetenwerk
http://studio.plusnull.org

Le Point de Fuite / Fugitiv
Neven Allanic, Falk Messerschmidt, Nans Quetel, Stefan Riebel Josephstraße 51
www.fugitiv-leipzig.com

Kunstraum PANIPANAMA
„Lückengefühl“
Kata Adamek (Installation), Robert Schimke (Audio-Collage), Olena Schkwarok (Essay)
Kuhturmstraße 2
http://www.panipanama.de

Galerie Kuhturm
“NO ONE IN BETWEEN”
mixed media & mixing artists im kuhturm Kuhturmstraße 4, Lindenauer Markt
www.kuhturm.de

kunstraum praline
katharina merten Lützner Straße 39
informationen folgen in kürze unter www.praline-leipzig.de

AundV Projekt- und Hörgalerie
“Das Politische Privat“
Kathrin von Ow
Allein machen sie dich ein. Über das Wichtige im Falschen: Zeichnung, Objekt, Text
Lützner Straße 30
http://www.aundv.org

ExLalülala
Thomas Liffert, Galerie Eigenheim, Weimar Zeichnungen
+ Aurora Kiss, aka Benjamin Teicher Italo-dance meets Indie-Pop mit der Stimme von Talking Heads
[http://www.benjaminteicher.com/]
[http://www.myspace.com/aurorakissmusic]
http://www.myspace.com/laluelala36

D21
“FUNK NOW!” Tetsuo Kogawa (JP), LIGNA (DE), Julian Priest (NZ) und Michelle Teran (CA)
Im D21 dreht sich alles um elektromagnetische Wellen. In Workshops, Radioshows, Installationen und Performances thematisieren internationale Künstler die Faszination, Politisierung sowie neue Verbreitungswege des Radios. Die Ausstellung ist eine Kooperation von D21 Kunstraum und Radio Blau.
Demmeringstraße 21
http://www.d21-leipzig.de

ortloff
„Mehrweg“
Markus Liehr 08. Oktober bis. 24. Oktober
Jahnallee 73
http://www.ortloff.org

Kommentare sind geschlossen.