der raum

STIG MARLON WESTON (Oslo, Norwegen) und DENISE WINTER (Dortmund)

Eröffnung:
Samstag, 10.12.2011 → 19.00Uhr

AKTION: „Interactive side specific sampling“ ab 20.00Uhr

Öffnungszeiten:
11.12. → 16.00 – 18.00Uhr
16. – 18.12. → 16.00 – 18.00Uhr

Finissage  und Präsentation des „Interactive side specific sampling“
17.12. → 19.00Uhr

Stig Marlon Weston und Denise Winter entwickeln Fotografien, ohne dafür überhaupt eine Fotokamera in die Hand zu nehmen. Komplizierte fotografische Prozesse werden malerisch, poetisch in Bildern wieder gegeben. Die Natur dient ihnen als Vorlage.

sampling nature

Der norwegische Fotograf Stig Marlon Weston stellt in seiner Arbeit „Grove“ überdimensionale Fotogramme her. Er benutzt den Osloer Wald als Camera Obscura. Nachts geht er auf Kindheitspfaden durch den Wald und befestigt Negativfilm an Bäumen. Mit einer Taschenlampe belichtet er das Material, welches dann zurück im Labor entwickelt und 1:1 auf Fotopapier umkopiert wird. Die Resultate sind ein Meter breite und bis zu 3,5m lange schwarz-weiße fotografische Abzeichnungen des Waldes.

Für das Fotoprojekt „Landshape“ von Denise Winter wurde ein kleiner Aussichtsraum über der Kommandobrücke eines Bootes in eine Camera Obscura verwandelt. Während der Fahrt um Spitzbergen wurden Bilder auf farbigem teils 1,3m breitem und bis zu 2,7m langem Fotopapier aufgenommen. Zeit wird durch Bewegung verstanden. Die ausgestellten Fotografien sind Unikate und Originale und somit Zeugnisse des Ortes, an dem sie hergestellt wurden.
co 09 denise winter

www.weston.no
www.denisewinter.de

sampling_nature.pdf

Kommentare sind geschlossen.