der raum

Das Netzwerk unabhängiger Kunsträume Leipzig-Lindenau wagt ein Experiment und geht auf Reisen: Am Samstag, den 17. Juli 2010, werden die beteiligten Künstlerinnen und Künstler, Kulturwissenschafterinnen und Kuratoren gemeinsam von Leipzig nach Salzburg fahren, um dort zwei Wochen zusammen zu arbeiten, zu gestalten und zu diskutieren. Auf Einladung des Kunstraums Periscope wird in Salzburg ein „ART CAMP Leipzig“ entstehen, bei dem zu jederzeit Gäste willkommen sind. Neugier erwünscht!

Das ART CAMP befindet sich in der Stelzhamerstraße 8 in Salzburg. Dort bieten wir – als Teil einer künstlerischen Intervention – jeden Tag einen Mittagstisch an, zu dem Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen sind. Neben der Möglichkeit mit den Mitgliedern des Netzwerks direkt ins Gespräch zu kommen, gibt es auch eine kleine Lesebibliothek, die an das Café angeschlossen ist und Informationen zu den einzelnen Leipziger Kunsträumen beinhaltet sowie eine Zusammenstellung von Texten zu Themen, mit denen sich das Netzwerk vor Ort auseinandersetzen wird.

Die bereits in Leipzig erprobte Zusammenarbeit des Netzwerks, das mit LindeNOW #1-4 seit zwei Jahren einen gemeinsamen Kunstraumtag im Stadtviertel Leipzig-Lindenau veranstaltet, wird durch die Exkursion nach Salzburg noch einmal auf eine neue Stufe gehoben – gilt es hier nicht mehr nur den halbjährlichen Rundgang zu organisieren und Ausstellungsdaten zu koordinieren – vielmehr werden nun im Rahmen des „ART CAMP Leipzig“, die einzelnen Künstler und Kuratoren aufeinander treffen, um gemeinsam eine Ausstellung zu konzipieren. Dabei treffen verschiedenste Arbeitsweisen aufeinander, der Prozess bestimmt das Ergebnis,

In der Arbeit vor Ort widmet sich das Netzwerk Themen wie Selbstorganisation und Selbstausbeutung, Verortung und Prozessen der Gentrifizierung. Was passiert mit der Kunst, wenn sie aus ihrem gewohnten Umfeld genommen wird? Was passiert mit den Menschen, wenn sie sich dem anderen Ort aussetzen? Kann man eine Insel der Möglichkeiten wie Leipzig-Lindenau mit all ihren Leerstellen und allem Leerstand in eine belebte und dichte Stadt wie Salzburg transferieren?

Das Ende des gemeinsamen Aufenthalts in Salzburg und der Abschied zurück nach Leipzig stellen gleichzeitig den Auftakt für die gemeinsame Ausstellung dar, die am 31. Juli 2010 um 19 Uhr eröffnet wird. Sie wird vom 1.-22. August 2010 in den Räumlichkeiten in der Stelzhamerstraße 8 sowie im Kunstraum periscope (Sterneckstraße 10) zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind Freitag bis Sonntag von 18-22 Uhr (und nach Vereinbarung).

Nähere Informationen unter www.lindenow.de und www.periscope.at.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen: Anna Schimkat (presse@lindenow.de)

Pressemitteilung (doc)

Künstlerliste (pdf)

Kommentare sind geschlossen.